Aktuelle Projekte

Geschlechtergerechte Sprache in Theorie und Praxis

Studie zur aktuellen Situation aus linguistischer, phoniatrisch-psycholinguistischer und juristischer Perspektive" Interdisziplinäres Forschungsprojekt gefördert vom niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Neueste Veröffentlichungen

Gabriele Diewald. 2017. Auf- und Abbau linguistischer Komplexität in Grammatikalisierungsprozessen. In: Mathilde Hennig (Hrsg.), Linguistische Komplexität – ein Phantom? Tübingen: Stauffenburg, 223-252.

Gabriele Diewald mit Marijana Kresić und Mia Batinić, Mia [erscheint Juni 2017]: A format for the description of German modal particles and their functional equivalents in Croatian and English. In: Sansò, Andrea/Fedriani, Chiara (Hgg.), Pragmatic Markers, Discourse Markers and Modal Particles: New Persepctives. Amsterdam: John Benjamins, 233-259.

Gabriele Diewald. 2016. Non-central usages of datives. In: STUF 69, 1-14.

Gabriele Diewald (ed.). 2016. Non-Central Usages of the Dative. Special Issue STUF – Language Typology and Universals, 69.

Gabriele Diewald. 2015. Modal particles in different communicative types. In: Constructions and Frames, 7, 218-257.

Gabriele Diewald mit Mechthild Habermann und Maria Thurmair. 2015. Duden – Grundwissen Grammatik. Fit für den Bachelor. 2. Überarbeitete Aufl. Berlin: Dudenverlag.

Gabriele Diewald. 2015. Review of: Elizabeth Closs Traugott & Graeme Trousdale. 2013. Constructionalization and Constructional Changes. Oxford: OUD. PBB: Beiträge zur Geschichte  der deutschen Sprache und Literatur 137, 108-121.

weiter